Bistumsarchiv Essen

Anschrift:                         Grüne Aue 2
45307 Essen
Telefon: 0201 - 2204 316
Telefax: 0201 - 2204 570
E-Mail: archiv@bistum-essen.de
Website: www.archive.nrw.de
Sigle:   BAE
Verwaltung: Kreuzinger, Dorothea, Dipl.-Archivarin (FH), AAng –314
Gawlitta, Dr. Severin –574

Benutzung:
nach vorheriger Vereinbarung; Fotokopiergerät im Hause; Benutzungsordnung.

 

Zur Geschichte des Archivs

Das Bistum Essen wurde aufgrund eines Vertrages zwischen dem Hl. Stuhl und dem Land Nordrhein-Westfalen 1957 errichtet. Es ist aus Teilen der (Erz-)Bistümer Köln, Münster und Paderborn gebildet. 1958/59 wurden die das neue Bistum betreffenden Archivalien aus den Mutterbistümern nach Essen abgegeben. Im wesentlichen handelt es sich bei den abgetretenen Teilbeständen um solche nach 1821; ältere Archivalien verblieben in den Archiven der Erzbistümer Köln und Paderborn.

Das Bistumsarchiv Münster hat jedoch auch älteres Schriftgut an Essen abgegeben. Wie die Akten aus dem Erzbistum Paderborn wurden auch die aus Köln und Münster übernommenen Akten nach Durchsicht und Ordnung eingebunden. Die Übernahme von Akten aus der Registratur des Bistums Essen geschieht ohne Schnittjahr nach Bedarf. Gemäß der Anordnung über die Sicherung und Nutzung der Archive der katholischen Kirche übernimmt das Bistumsarchiv auch die Bestände von Seelsorgestellen, die selber keine Gewähr für eine dauerhafte Aufbewahrung ihres Schriftgutes bieten.