Bestände

I. Urkunden

Insgesamt ca. 3.000 Stück
Erschlossen durch 2 Repertorien und 2 Nomenklaturen
sowie in: Jostes, Franz, die Kaiser- und Königsurkunden des Osnabrücker Landes im Lichtdruck, herausgegeben Münster 1898
(23 Urkunden, 803-1079, und das älteste Urkundenverzeichnis von 1415)

 1. Kaiser- und Königsurkunden (Jostes1-23, 803 – 1079)
  23 Kaiser- und Königsurkunden
  (Jostes Nr. 11, König Otto I., 960, befindet sich im Staatsarchiv
  Osnabrück).

 2. Domkapitel Osnabrück (U1, 890-1802)
 Papsturkunden, Bischofsurkunden, Urkunden des Domkapitels und Urkunden anderer Aussteller für nicht domkapitularische Empfänger (verschiedene Provenienzen).

 3. Generalvikariat Osnabrück (U2, 1049-1988)
 Papsturkunden, Kaiser- u. Königsurkunden, Bischofsurkunden, Urkunden des Domkapitels und Urkunden anderer Aussteller für nicht domkapitularische Empfänger (verschiedene Provenienzen).

II. Handschriften (Ma)

150 Stück, ab 14. Jh., darunter mehrere illuminierte Handschriften
Erschlossen durch Einzelverzeichnung

Liturgische Bücher des Doms; Statuten und Pfründbücher sowie Memoriale des Domkapitels. Lehnbuch des Bischofs (veröffentlicht); liturgisch-asketische Handschriften aus den Klöstern Gertrudenberg und  Frenswegen sowie der Pfarrei Emsbüren; Kopiare der Domurkunden und der Urkunden aus dem Kloster Herzebrock; Historische Handschriften aus dem Kloster Iburg und von der Stadt Osnabrück.

III. Akten: (erhebliche Verluste 1944)

Erschlossen durch Verzeichnung nach Aktenplänen

 1. aus der Zeit des Reichsbistums (1400-1802)
 Religionssachen, Weiheprotokolle, Visitationen, Synodalia, Consistoralia, Verordnungen und Korrespondenzen der Bischöfe, Briefregister, Amtsrechnungen und Jurisdictionalia, Archidiakonalia, Domkapitel: Besitzakten und Rechnungswesen, Sonder-Statuten, Personalia, Regierungshandlungen, Wahlakten, Domvikarien,
Archivverzeichnisse, Ordenswesen, Armenwesen.

 2. aus der Zeit der Diözese Osnabrück
 Apostolisches Vikariat der Nordischen Mission (u.a. Hamburg, Schleswig-Holstein) (1789-1876) mit Protokollen und Spezialia Dänemark;

Generalvikariat (1818-) mit Protokollen, Gebühren und Personalia;

 Diözesaneinrichtungen (1802-) mit Dotationen, Bischöflichen Erlassen und Hirtenschreiben, Visitationen, Synoden und Schriftwechsel der Bischöfe;

Domkapitel (1803-), Statuten und deren Ausführung, Protokolle, Fundationen, Grundstücksangelegenheiten;

Vermögensverwaltung (1633-), Krankenhäuser und Heime in Trägerschaft des Bistums, Liegenschaften;

Schulwesen (1761-), Religionsunterricht, einzelne Schulen, Kindergärten, Lehrerbildung, Landvolkhochschule, Schulbücher, Katechismen;

Seelsorge (1766-), Liturgica, Vereinswesen, kath. Bewegungen, Kategorialseelsorge, Ordenswesen;

Pfarreiakten, Dekanatsarchive, Armenwesen Caritas (1808-), Archive nicht mehr bestehender Einrichtungen.

 3. Verhältnis von Kirche und Staat (1920-)
  
4. Überdiözesane Tätigkeiten der Bischöfe (1916-)
Referate: Schrifttum, Schulen, Publizistik, Rundfunk, Auswanderung, Auslandsdeutschtum, Kriegsgefangene Theologen

IV. Kirchenbücher

Erschlossen durch ein Verzeichnis der Kirchenbucheintragungen

Microfiches der Kirchenbücher der Pfarreien des Bistums vor 1876.

V. Sammlungen

Erschlossen durch Findkarten
Predigten (auch handschriftliche), Siegel, Gesetze und Verordnungen, Karten, Pläne, Fotos, Totenzettel, Zeitungsausschnitte, Stifts- und Reichskalender.

VI. Deposita

Erschlossen durch Findkarten
Urkunden (1360-1616), Handschriften (1517-1850) und Akten aus dem Archiv der Armen-Versorgungs-Kommission Haselünne, darin Akten des Klosters Haselünne (1826-1893); Akten betreffend die Pfarrei Bad Iburg (1659 – 1837); Archiv des Elisabeth-Hospital-Vereins Bad Rothenfelde (1887 – 1983); Material zu ND-Gruppen (Bund Neudeutschland) in der Stadt Osnabrück (1927-1960); Pfarrarchive der Pfarreien Neuenkirchen (bei Bramsche) und Venhaus.

Dep. Dombaumeister Behnes (Findmittel)

VII. Nachlässe und Schenkungen

Erschlossen durch Findkarten 
Ca. 45 Nachlässe und Schenkungen von Geistlichen u. Privatpersonen,

VIII. Kleruskartei

IX. Dienstbibliothek

z.T. verzeichnet im Katalog der Diözesanbibliothek
mit Schrifttum zur Geschichte des Bistums, Nachschlagewerke, Fachliteratur und Veröffentlichungen zu einzelnen Pfarreien (ca. 40 lfm)